Rezept des Monats: Vegane Lasagne von Healthy Lena

Der italiensche Klassiker neu interpretiert: Fettarm und ohne Soja
0 Permalink 2

Das „Rezept des Monats“ geht in eine neue Runde. Nachdem letzten Monat FroileinFux ihren Mexikanischen Feuertopf präsentiert hat, interpretiert jetzt Lena von healthylena.de einen weiteren Klassiker neu: die Lasagne.

Traditionell mit Béchamelsoße und Bolognese zubereitet, ist es gar nicht so einfach, den beliebten Pasta-Auflauf in einer leckeren veganen Variante zu kochen.

Aber Lenas Lasagne ist nicht nur schmackhaft, sie ist auch fettarm und frei von Soja.

Lass dich überraschen, wie ihr das gelingt.

Überlassen wir ihr also das Wort, und Vorhang auf für Lena und ihre vegane Lasagne!


Gemütlichkeit und Geborgenheit


Eine meiner absoluten Leibspeisen – und da bin ich bestimmt nicht die Einzige – ist und bleibt Lasagne.

Gibt es etwa ein Gericht, das mehr Gemütlichkeit und Geborgenheit ausstrahlt?

Zum Glück habe ich festgestellt, dass auch die vegane Version dem Original in nichts nachsteht.

Damit auch jene, die auf Soja verzichten, die Lasagne genießen können, habe ich mir etwas Besonderes einfallen lassen.

Der Clou ist eine Mischung aus Buchweizen und Rauchsalz.

Aber überzeuge dich am besten selbst! 😉


Lenas Lasagne – fettarm und ohne Soja


Du brauchst für eine Auflaufform:

  • 10 Lasagneplatten (z.B. aus Dinkel oder Mais)

Für die vegane Bolognese:

  • 650ml passierte Tomaten
  • 4 EL Tomatenmark
  • 1 EL Agavendicksaft
  • ½ Blumenkohl
  • 40g Buchweizen oder Hirse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz & Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver
  • ¼ TL Rauchsalz oder Liquid Smoke (optional)
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 1 Prise Chili

Für den veganen Mozzarella zum Überbacken:

  • 100 g weiße Bohnen (gekocht)
  • 200 ml Pflanzenmilch (z.B. Mandel oder Hafer)
  • 40 g Tapioka-Stärke (oder Kartoffelstärke*)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Hefeflocken
  • Salz & Pfeffer

*Wenn du Kartoffelstärke verwendest, wird die Konsistenz nicht ganz die Gleiche, aber schmecken tut es trotzdem. Tapioka-Stärke findest du zum Beispiel im Asialaden.


Und so wird’s gemacht


Den Buchweizen mit 200ml Wasser für 5-10 Minuten kochen.

In der Zwischenzeit den Blumenkohl kleinraspeln, so dass eine Art Blumenkohlreis entsteht.

Zwiebel und Knoblauch schälen und kleinschneiden.

Eine (beschichtete oder gefettete) Pfanne erhitzen und die Zwiebel glasig anbraten.

Nun den Knoblauch sowie den Blumenkohl und den Buchweizen hinzugeben und unter Wenden ein paar Minuten anbraten.

Das Tomatenmark und den Agavendicksaft hinzufügen und gut umrühren. Mit den passierten Tomaten ablöschen. Mit den Gewürzen abschmecken und die Soße beiseitestellen.

Die Bohnen gut in einem Sieb auswaschen.

Nun alle Zutaten für die Mozzarella-Schicht pürieren und die Masse in einer Pfanne unter Rühren bei mittlerer Hitze kurz andicken lassen.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Etwas Bolognese-Soße auf dem Boden einer Auflaufform verteilen.

Die Lasagneplatten darauflegen und erneut eine Soßen-Schicht sowie 1 EL veganen Mozzarella darauf verteilen.

So fortfahren, bis die Lsasagneplatten sowie die Bolognese-Soße aufgebracht sind und auf die letzte Soßen-Schicht dann den restlichen Mozzarella zum Überbacken verteilen.

Die Lasagne für etwa 30-40 Minuten in den Ofen geben.

Abkühlen lassen und genießen!


Über Lena und ihren Blog


Bist du auf den Geschmack gekommen?

Dann schau doch mal direkt bei Lena vorbei:

Healthylena.de ist ein persönlicher veganer Food & Lifestyleblog der Berlinerin Lena Rippe. Sie präsentiert dir darauf jede Menge spannende Themen rund um einen pflanzlichen und nachhaltigen Lifestyle.

Auf Lenas Blog findest du neben gesunden und günstigen Rezepten auch mehr zu den Themen Gesundheit & Fitness, Naturkosmetik, Fair Fashion und Nachhaltigkeit.

Genau diese Abwechslung ist es, die den Blog so besonders macht und mit der Lena ihre Leser immer wieder aus Neue für die Vielfalt des veganen Lebens begeistert.

Blog: www.healthylena.de

Instagram: www.instagram.com/healthy_lena

Facebook: www.facebook.com/healthylena

Pinterest: de.pinterest.com/healthylena

Twitter: twitter.com/Healthylena_de


Wie gefällt dir das Rezept von Lena? Hinterlasse jetzt einen Kommentar!


 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2

Bisher keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.