fbpx

Rezept des Monats: Mias Banana Pancakes
Fluffig, amerikanisch und schnell gemacht

0 Permalink 8 Likes

Pancakes sind quasi der amerikanische Frühstücksklassiker schlechthin.

 

Traditionell werden sie mit Eiern und Milch hergestellt, damit sie ihre berühmte fluffige Konsistenz erhalten – so ganz anders als unsere deutschen Pfannkuchen.

Dazu gibt es dann in der Regel jede Menge Ahornsirup. „Ubersweet“ könnte man dazu wohl dann sagen. 😉

Dass vegane Pancakes mindestens ebenso lecker und dazu noch gesünder sind, zeigt euch Mia von www.heylilahey.com im aktuellen Rezept des Monats mit ihren super leckeren Banana Pancakes.

Lass dir jetzt von ihr erzählen, wie sie auf die Idee zu dem Rezept kam und probier es doch am besten gleich mal selber aus!

Rezept des Monats: Justines Auberginen-Sliders mit Quinoa und Bärlauch-Pesto
Die vielseitige Eierfrucht in einer neuen, spannenden Variante

0 Permalink 7 Likes

In diesem „Rezept des Monats“ präsentiert dir Justine von justinekeptcalmandwentvegan.com ihre leckeren Auberginen-Sliders.

 

Als kulinarisches Add-on gibt’s noch ein köstliches Bärlauch-Pesto dazu.

Justine ist nämlich ein richtiger Bärlauch-Fan, denn mit diesem Wildkraut, das auch als „Wilder Knoblauch“ oder als „Waldknoblauch“ bekannt ist, lässt sich in der Küche richtig viel anstellen.

Von Suppen über Quiches bis hin zu würzigen Aufstrichen ist der Bärlauch vielseitig einsetzbar.

Also, los! Schau doch gleich mal, wie Justine ihr Gericht damit verfeinert hat!

Rezept des Monats: Lisas Apfel-Ananas-Himbeer-Kuchen
Für Sonnen- und Regentage. Super fruchtig, glutenfrei & vegan

0 Permalink 7 Likes

Kennst du das auch? Mit den ersten warmen Tagen des Jahres steigt sofort meine Lust auf Obstkuchen. Am liebsten esse ich ihn dann auch draußen im Garten oder zumindest am offenen Fenster bei Sonnenschein.

 

Natürlich ist es noch einige Zeit hin, bis das hemische Obst Saison hat und du damit deinen Kuchen verzieren kannst.

Doch an dieser Stelle kommt Lisa von „Ich lebe grün!“ ins Spiel, denn mit ihrem „Rezept des Monats“ zeigt sie dir, wie du mit ein wenig Kreativität einen tollen Obstkuchen auch aus vermeintlichen Resten improvisieren kannst.

Und natürlich schmecht der Kuchen auch an Regentagen. 😉

Okay, genug der Vorrede.

Lies jetzt, was Lisa zu ihrem Rezept zu erzählen hat!

Rezept des Monats: Joanas Rotkohl-Hummus
Eine kulinarische deutsch-israelische Freundschaft

3 Permalink 8 Likes

Es bleibt farbenfroh beim „Rezept des Monats“, denn nach Minas rosaroten Ravioli legt diesmal Joana mit lilafarbenem Hummus nach, der seine Färbung dem guten, alten Rotkohl verdankt.

 

Eine Kombination, die auf den ersten Blick vielleicht etwas ungewöhnlich wirkt, aber Joana hat’s einfach mal ausprobiert.

Und das Ergebnis lässt zumindest mir wirklich das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Ich finde eh, dass man beim Kochen gerne improvisieren und experimentieren sollte.

Höchstwahrscheinlich schmeckt es nicht immer und geht auch vielleicht mal komplett schief, aber dafür entdeckst du vielleicht doch hin und wieder die eine oder andere reizvolle Variante eines Gerichts, die du so noch nicht kanntest.

Also, wie wär’s?

Probier doch einfach mal bei deiner nächsten Kochsession was kreatives, neues aus!

Nun wünsche ich dir aber erstmal viel Spaß mit dem Rezept Joana und überlasse ihr das Wort!