Rezept des Monats: Mias Banana Pancakes

Fluffig, amerikanisch und schnell gemacht
0 Permalink 8 Likes

Pancakes sind quasi der amerikanische Frühstücksklassiker schlechthin.

 

Traditionell werden sie mit Eiern und Milch hergestellt, damit sie ihre berühmte fluffige Konsistenz erhalten – so ganz anders als unsere deutschen Pfannkuchen.

Dazu gibt es dann in der Regel jede Menge Ahornsirup. „Ubersweet“ könnte man dazu wohl dann sagen. 😉

Dass vegane Pancakes mindestens ebenso lecker und dazu noch gesünder sind, zeigt euch Mia von www.heylilahey.com im aktuellen Rezept des Monats mit ihren super leckeren Banana Pancakes.

Lass dir jetzt von ihr erzählen, wie sie auf die Idee zu dem Rezept kam und probier es doch am besten gleich mal selber aus!


Inspired by Jack Johnson


Maybe we can sleep in

Make you banana pancakes

Pretend like it’s the weekend now”

Dieser Songtext ist die Inspiration dieses Rezeptes.

Vielleicht kennt ja jemand dieses Lied, aber es ist eines der Lieblingslieder von meinem Freund und mir.

Wir spielen „Banana Pancakes“ von Jack Johnson sogar manchmal zusammen auf Gitarre und Ukulele und natürlich musste dann auch ein Banana Pancake-Rezept in unser Kochrepertoire.

Wir stehen außerdem auf typisch fluffige, amerikanische Pancakes, auch da mein Freund aus den USA kommt.

Diese sind super einfach zu machen und die meisten Zutaten haben wir eh immer zuhause.

Wer will, kann das Weizenmehl natürlich auch gegen anderes Mehl austauschen.


Und das sind die Zutaten


Zutaten für 2 Personen:

  • Leinsamen-Eiersatz
  • 1 zerdrückte Banane
  • 120ml Sojamilch
  • 62 Gramm Weizenmehl
  • 1 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • 1/2 Teelöffel Natron
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • Eine Prise Zimt
  • Eine Prise Salz
  • Optional: zerdrückte Pekannüsse

So einfach bereitest du die Pancakes zu


Zur zerdrückten Banane alle restlichen Zutaten bis auf die Nüsse nach und nach hinzugeben und gut miteinander vermengen.

Am Ende die Nüsse noch vorsichtig in den Teig geben und leicht verrühren.

Pfanne mit etwas Öl auf mittlerer Hitze erhitzen und die Pancakes goldig braun darin braten.

Dazu esse ich gerne Ahornsirup, noch mehr Nüsse und Bananen, sowie Beeren.


Mehr über Mia und ihren Blog


Ich heiße Mia und bin Bloggerin, PR Beraterin, Psychologin, Reise-Enthusiastin und Food-Vernarrte aus Berlin.

Ich habe meinen Blog 2010, inspiriert von der New York Fashion Week, in den USA gestartet, um auch ein Teil des verrückten Modezirkus zu werden.

Über die Jahre hat sich der Blog zu mehr als nur einem Fashion-Blog entwickelt.

Ich teile meine Leidenschaft für vegane Rezepte, Reisen und Interior und seit einigen Jahren auch zu fairer und nachhaltiger Mode sowie zu Naturkosmetik.


Wie magst du deine Pancakes am liebsten! Schreibe jetzt einen Kommentar!


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

8 Likes

Bisher keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.