Wien vegan: 3 ½ kulinarische Tipps für die österreichische Hauptstadt

Leckere Burger, fantastisches Eis, rohe Köstlichkeiten und ein ganz spezielles Café
1 Permalink 2

Als ich mich neulich für ein verlängertes Wochenende nach Wien aufgemacht habe, habe ich Streber mich natürlich vorher ein bisschen über die österreichische Hauptstadt informiert. Ich war wirklich erstaunt, als ich dabei herausfand, dass Wien die zweitgrößte Stadt im deutschsprachigen Raum ist.

 

Da war ich ziemlich baff. Mehr als 1,8 Millionen Einwohner hat die Stadt mittlerweile!

Ist also nix mit Provinz oder so. Und auch im Hinblick auf das vegane Angebot hat Wien einiges zu bieten und steht anderen Metropolen in nichts nach, wie ich feststellen konnte.

Erstaunlicherweise stieß ich als Veganer in Wien fast immer auf offene Ohren und selbst im Heurigen, wo ich es am allerwenigsten erwartet hatte, gab es eine vegane Gemüsepastete. Wow!

Und natürlich habe ich meinen kleinen Ausflug genutzt, um dir 3 ½ vegane Highlights für deinen nächsten Wien-Besuch mitzubringen.

Vom Burger bis zur Eiscreme ist viel Leckeres dabei, aber schau doch einfach selbst!


Tipp #1: Swing Kitchen


Wien vegan Veganista

Seit Januar 2015 gibt es die “Swing Kitchen” in Wien.

Mittlerweile gibt es vier Läden im Stadtgebiet, die unter dem Motto “Real vegan Burger” hochwertiges veganes Fast Food anbieten.

Die Kette gehört dem Gastronomen und ehemaligen Bankmanager Karl “Charly” Schillinger.

2001 übernahm er den traditionellen Dorfgasthof seiner Familie in Großmugl und machte aus ihm, zusammen mit seiner Frau Irene, nach und nach und mit großem Erfolg ein rein veganes Restaurant.

2015 erweiterten sie ihren Aktionsradius nach Wien und eröffneten ihre erste “Swing Kitchen”-Filiale mit veganem Fastfood.

Neben Burgern gibt es dort auch Wraps, Salate, Eis und Getränke.

Die Einrichtung ist Fast Food-typisch mit einem Tick Hipness. Im Hintergrund läuft – na, kommst du drauf? – dezente Swing-Musik. 😉 

Das Preisniveau ist fair. Ein Burgermenü mit Beilage und Getränk kostet zwischen € 7,90 und € 8,80.

Dafür bekommst du auch ordentlich was auf deinen Teller, äh, dein Tablett.

Mein Cheeseburger mit Pommes hat jedenfalls mehr als satt gemacht und war ziemlich lecker.

Wenn du also auf veganes Fast Food stehst, solltest du definitiv einer der „Swing Kitchen“-Filialen einen Besuch abstatten!


  • Restaurant: Swing Kitchen
  • Anschriften: Schottenfeldgasse 3, 1070 Wien; Operngasse 24, 1040 Wien, Josefstädterstraße 73, 1080 Wien und SCS Shopadresse 269, 2334 Vösendorf
  • Öffnungszeiten Wien: montags bis sonntags 11:00 bis 22:00 Uhr (auch an Feiertagen)
  • Öffnungszeiten Vösendorf: montags bis mittwochs und freitags 09:30 bis 19:30 Uhr, donnerstags 09:30 bis 21:00, samstags 09:00 bis 18:30
  • Web: www.swingkitchen.com


Tipp #2: Veganista Icecream


Wien vegan Veganista

Auch die „Veganista“-Läden gibt es mittlerweile viermal im Wiener Stadtgebiet.

„Ehrliches Eis” ist das Motto der Veganista-Eismacher.

Alle Inhaltsstoffe sind rein pflanzlich, frisch und größtenteils biologisch und regional.

Deshalb kommen bei „Veganista“ auch keine künstlichen Zusatzstoffe oder Fertigpasten in deinen Becher oder in die Waffel.

18 verschiedene Sorten werden jeden Tag frisch zubereitet.

Von Klassikern wie Schokolade oder Erdbeere bis hin zu eher ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen wie Basilikum oder Maple Pecan ist für alle Eisfans was dabei. 

Eine echte „Veganista“-Spezialität ist der “Inbetwiener”, der aus zwei Keksen mit einer dazwischen befindlichen Eisfüllung besteht.

Günstig ist der vegane Eisspaß allerdings nicht.

1,70 € musst du für eine Kugel berappen, bei Spezialsorten, die in der Herstellung aufwändiger sind, auch etwas mehr.

Dafür fallen die Kugeln auch groß aus.

Ich gönnte mir jeweils eine Kugel Haferflocke-Zimt und Kokos.

Sehr lecker war’s und insofern jeden Cent wert.

Veganista BuchAch ja, falls du in nächster Zeit nicht nach Wien kommst, du aber nicht auf das köstliche „Veganista“-Eis verzichten möchtest, habe ich hier noch einen weiteren Tipp für dich:

In ihrem Buch “Veganista: Die neue Eiszeit”*, verraten dir die „Veganista“-Macherinnen Cecilia und Susanna ihre Rezepte zum Nachmachen.

Ein Muß für alle veganen Eisfans!

Bestell‘ es direkt hier* oder bei deinem lokalen Buchhändler. 


  • Restaurant: Veganista Icecream
  • Anschrifen: Neustiftgasse 2, 1070  Wien; Margaretenstrasse 51, 1050 Wien; Alserbachstrasse 5, 1090 Wien und Taborstrasse 15, 1020 Wien
  • Öffnungszeiten: montags bis freitags 11:00-23:00 Uhr, samstags und sonntags 11:00-23:00 Uhr
  • Web: www.veganista.at

Tipp #3: Simply Raw Bakery


Wien vegan Simply Raw Bakery

Wenn es dich in das touristische Zentrum der Stadt im 1. Bezirk verschlagen sollte, habe ich auch dort einen spannenden Restauranttipp für dich – und der ist nicht nur vegan sondern sogar raw.

Abseits des Trubels liegt in einer kleinen Seitengasse mit Kopfsteinpflaster die “Simply Raw Bakery”.

Ein schnuckeliger, kleiner Laden mit einigen wenigen Sitzplätzen drinnen und einem kleinen Außenbereich, in dem du dein Essen in der Sonne genießen kannst.

Neben tollen Hauptspeisen stehen Getränke, Smoothies & Säfte, Frühstück sowie Eis und Desserts auf dem Menü.

Alles vegan, alles raw, aus biologischer Landwirtschaft und höchstens auf 42 Grad erhitzt. Und alles ziemlich lecker, kann ich dir sagen!

Mir hat jedenfalls die „Buddha Bowl“ mit Feldsalat, Zucchini, Karotten, Tomaten, Rucola, Avocado, Sprossen, Kokos-Joghurt, Quinoa und einem hervorragenden Peanutdressing sehr gut geschmeckt.

Zum Dessert kann ich dir das Happy Dolly-Gebäck oder die hervorragende Sachertorte(!) besonders ans Herz legen.

Kaum zu glauben, dass diese Köstlichkeiten auch alle laktose-, gluten- und sojafrei sind und ohne industriellen Zucker hergestellt werden.

Übrigens, wenn du die rohen Leckereien zu Hause nachbacken möchtest, gibt es auch von den Machern der “Simply Raw Bakery” ein tolles Buch mit ihren besten Rezepten.

Du kannst du direkt hier bei Amazon* erwerben oder in der  Buchhandlung deines Vertrauens.


  • Restaurant: Simply Raw Bakery
  • Anschrift: Drahtgasse 2, Am Hof, 1010 Wien
  • Öffnungszeiten: montags bis samstags 09:00 bis 18:00 Uhr. Sonn- & feiertags geschlossen.
  • Web: www.simplyrawbakery.at

Tipp #3 ½: Allergikercafé


Zu guter letzt habe ich noch einen ganz besonderen Tipp für dich, denn in Wien gibt es ein „Allergikercafé“

Spannend, findest du? Das dachte ich auch, denn von solch einem Café hatte ich bis dahin auch noch nichts gehört.

“Süßes für Alle” hat man sich dort auf die Fahnen geschrieben.

Deshalb sind alle Angebote im „Allergikercafé“ komplett frei von Soja, Gluten, Laktose, Nüssen, künstlichen Aromen und Geschmacksverstärkern.

Für jedes Produkt werden zudem alle Zutaten und die Broteinheiten auf der Karte angegeben.

So kannst du dir als Allergiker immer sicher sein, was du zu dir nimmst.

Ein tolles Konzept für alle Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten, wie ich finde, aber auch als Normalesser wirst du dort sicher auf deine Kosten kommen.

Leider hatte ich keine Zeit, dem „Allergikercafé“ einen Besuch abzustatten, aber vielleicht schaust du demnächst mal rein und schreibst mir, wie es dir gefallen hat?


  • Restaurant: Allerfgikercafé
  • Anschrift: Wiedner Hauptstraße 35, A-1040 Wien
  • Öffnungszeiten: Di-Fr 9.30 – 19.00, Sa 10.00 – 16.00
  • Web: www.allergikercafe.at

Hast du noch weitere vegane Tipps für Wien? Dann rein damit in die Kommentare!


*Affiliate-Links

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2
1 Kommentar
  • Anita Bilgeri
    Samstag, 8. Juli 2017

    Vegana Indiana ist ein Veganes Glutenfreies und Hunde freudliches Restaurant mit innovativer Gemüsr Küche

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.