fbpx

Paris vegan: 3 1/2 formidable Restaurant-Tipps

Burger, Soya, tägliches Brot und ein freundlicher Gourmet warten auf dich in der Seine-Metropole
2 Permalink 3 Likes

In Frankreich kann man als Veganer durchaus merkwürdige Dinge erleben.

Als ich letztes Jahr in der Provence war, bin ich tatsächlich gebeten worden, ein Restaurant wieder zu verlassen, weil ich keines der Menüs von der Karte wegen seiner tierischen Zutaten essen konnte.

Obwohl ich angeboten hatte, den vollen Menü-Preis für lediglich einen großen Salat und etwas Brot zu zahlen, wollte man mich als Gast dort nicht haben.

Meine Hoffnung auf gute vegane Restaurants in Paris war demzufolge nicht besonders groß, aber ich bin tatsächlich fündig geworden und habe dir 3 1/2 formidable vegane Restaurant-Tipps für die Seine-Metropole mitgebracht.


3 wissenswerte Dinge vorweg


Drei Dinge solltest du allerdings wissen, wenn du als Veganer nach Paris reist.

Die eine Sache ist die, dass das vegane Angebot nicht mit denen in anderen europäischen Großstädten wie bspw. London oder Berlin vergleichbar ist.

Happy Cow listet für den Großraum Paris ingesamt 24 rein vegane Restaurants auf.

DKB-PartnerprogrammDas ist okay, bedeutet aber, dass du nicht an jeder Ecke ein veganes Angebot findest und du durchaus mal einen längeren Weg mit der Metro oder dem Bus zurücklegen musst, um an dein Ziel zu gelangen.

Mir macht das nichts aus, weil ich eh unterwegs bin, um die Stadt zu erkunden, aber ein bisschen Planung erfordert es schon.

Als Zweites solltest du dir merken, dass viele Restaurants in Paris am Montag und teilweise sogar am Dienstag geschlossen haben.

Wenn du also für eine verlängertes Wochenende nach Paris reist, empfehle ich dir, eher von Donnerstag oder Freitag bis Sonntag als von Samstag bis Montag oder Dienstag zu fahren.

Und zuletzt: in Paris isst man später zu Abend als bei uns. Nach meiner Beobachtung füllen sich die Restaurants erst ab 20 Uhr und waren dann eine Stunde später meistens brechend voll.

Mein Ratschlag für dich daher: entweder kommst du früh genug, um einen Tisch zu bekommen oder, falls du später essen möchtest, reservierst du vorsichtshalber vorher.


Und noch etwas …


Ach ja, eine allerletzte Sache noch: essen gehen ist in Paris kein günstiges Vergnügen.

Selbst die günstigeren Restaurants sind im Vergleich zu Deutschland noch recht teuer.

Plane also gerne ein bisschen mehr Budget dafür ein, wenn du die Möglichkeit hast.

Aber jetzt geht’s endlich los mit meinen formidablen Restautant-Tipps für Paris.

Voilà!


Formidabler Tipp #1: Hank Vegan Burger


Paris vegan Hank Vegan Burger

Der Name ist Programm: bei „Hank Vegan Burger“ gibt es – du ahnst es schon – vegane Burger. Und die sind wirklich lecker, sag‘ ich dir!

Die Auswahl ist überschaubar, aber gerade das finde ich gut.

Du wirst nicht von einer riesigen Karte erschlagen und musst erst einmal lange überlegen, für was du dich entscheidest.

Vier verschiedene Burger stehen zur Wahl. Dazu gibt es unterschiedliche Beilagen, Desserts und Getränke.

Das war’s. Schnell und einfach. Fast food halt. Aber von der besonderen Sorte.

Mein Spartipp: wenn du nicht nur einen Burger essen möchtest, kannst du mit „Le petit menu“ (Burger plus Beilage und Getränk) oder „Le grande menu“ (Burger plus Beilage, Getränk und Dessert) den einen oder anderen Euro sparen.

Ich empfehle dir, ein bisschen Zeit mitzubringen und dich in den ersten Stock des Ladens zu begeben, um dort deinen Burger zu verspeisen.

Man sitzt da super gemütlich in einem Raum mit niedriger Decke und trashig-schicker Einrichtung.

Einziger Wermutstropfen: wie bei Fast Food üblich, werden die Burger und die Beilagen leider in Wegwerfverpackungen auf Tabletts serviert.

Auch wenn’s recycltes Verpackungsmaterial ist, müssen Papierverpackungen und Plastikbecher nicht sein, finde ich. Schöner wäre es, wenn man bei „Hank“ auf Mehrweg setzen würde.

Wie dem auch sei: wenn du auf Burger stehst, kommst du an „Hank Vegan Burger“ in Paris nicht vorbei.

Der Laden ist definitiv einen Besuch wert!


  • Restaurant: Hank Vegan Burger
  • Anschrift: 55 rue des Archives, 75003 Paris
  • Öffnungszeiten: montags bis sonntags 12:00 bis 22:00 Uhr
  • Web: www.hankburger.com

Wenn es nicht nur Hamburger und Fast Food sein sollen, musst du in Paris leider ein bisschen mehr Geld einplanen.

Ein Essen mit zwei Personen in einem der beiden folgenden Restaurants kann schnell einmal 70 Euro oder mehr kosten.

Das kann schnell ein Loch in deine Reisekasse reißen, allerdings bekommst du dafür auch wirklich etwas geboten.

Hier also der formidable Tipp #2 für deinen veganen Paris-Trip.


Formidabler Tipp #2: Soya


Paris Vegan Soya Cantine Bio

Das nenne ich mal echtes Understatement.

Kein Schild, kein Schriftzug auf den Fensterscheiben. Nichts, woran man erkennen könnte, das sich hier in der Rue de la Pierre Levée ein Restauramt befinden könnte.

Doch dann entdecke ich die kleine Schiefertafel in einem der Fenster, auf der in Kreide „Soya“ geschrieben steht.

Tja, das muss es dann wohl sein. Hier sind wir richtig.

Es ist kurz vor der Öffnung um 19 Uhr. Trotzdem lässt man uns schon rein und stellt uns für die Wartezeit eine Flasche Wasser auf den Tisch.

Zeit, um sich in dem bis auf uns noch leeren Raum umzusehen. Holztische und -stühle, große Fensterfronten und eine offene Küche. Rustikal und schick.

Das „Soya“ heißt mit komplettem Namen „Soya Cantine Bio“.

Biologisch, glutenfrei und zu 90% vegan wird hier gekocht.

Die Karte, mit jeweils einer Hand voll Vorspeisen, Hauptgerichten und Desserts, passt auf eine DIN A4-Seite.

Das Preisniveau ist für Pariser Verhältnisse im mittleren Segment angesiedelt.

Für drei Gänge mit einen hervorragenden Wein zahlen wir am Ende 75 Euro für zwei Personen. Nicht wenig, aber es lohnt sich!

Die Beliebtheit des „Soya“ zeigt sich im Laufe des Abends deutlich. Als wir gehen, ist das Lokal bis auf den letzten Platz gefüllt.

Deshalb meine Empfehlung: reserviere besser einen Tisch, um auf Nummer sicher zu gehen.


  • Restaurant: Soya Cantine Bio
  • Anschrift: 20 rue de la Pierre Levee, 75011 Paris
  • Öffnungszeiten: dienstags bis samstags 19:00 bis 23:00 Uhr, außerdem mittwochs bis freitags 12:00 bis 15:30 Uhr, samstags 12:00 bis 16:00 Uhr und sonntags 11:30 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Web: Soya Cantine Bio auf Facebook

Mein dritter und nächster Tipp ist ein rein veganes Restaurant, allerdings der gehobenen Sorte.

Eher ein Tipp für besondere Anlässe, aber dafür fährt man ja schließlich auch nach Paris, oder? 😉

Bienvenue beim freundlichen Gourmet!


Formidabler Tipp #3: Gentle Gourmet Café


Paris Vegan Gentle Gourmet

Das „Gentle Gourmet Café“ findest du auf dem Boulevard de la Bastille in der Nähe des Port de l’Arsenal im 12. Arrondissement.

Ach so, ein kurzer Hinweis noch zum Begriff „Café“, der in Frankreich eine andere Bedeutung als bei uns in Deutschland hat.

Das musste ich auch erstmal lernen.

Während man bei uns lediglich Kaffee und Kuchen und vielleicht ein paar Snacks erwarten kann, sind in Frankreich (oder zumindest in Paris) viele Cafés ausgewachsene Restaurants. So auch das „Gentle Gourmet Café“.

Dort setzt man seit der Eröffnung im Jahr 2012 zu 100% auf vegane Küche und das auf sehr hohem Niveau.

Die Betreiber haben sich zum Ziel gesetzt, den Bewohnern und Besuchern von Paris eine vegane Küche in einer Qualität und Vielfalt zu bieten, die sich in der „Hauptstadt der kulinarischen Künste“ an der klassischen gehobenen französischen Kochkunst messen soll.

Das Konzept funktioniert und selbst die Pariser Bürgermeistern lobte das „Gentle Gourmet Café“ als „eine der besten Adressen der (französischen) Hauptstadt“.

Sicher, ein Essen dort ist beileibe kein günstiges Vergnügen, allerdings bekommst du auch einen tollen Gegenwert.

Das hat sich längst in Paris rumgesprochen, weshalb du auf jeden Fall vorher einen Tisch reservieren solltest, wenn du einen Besuch im „Gentle Gourmet Café“ planst.


  • Restaurant: Gentle Gourmet Café
  • Anschrift: 24 Boulevard de la Bastille, 75012 Paris
  • Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags Mittagessen 12:00 – 14:30 (Küchenschluss) – 15:30 und Abendessen 18:30 – 22:00 (Küchenschluss) – 23:00
  • Web: www.gentlegourmetcafe.com

So, mein letzter Tipp ist dann auch wieder ein wenig günstiger.

Zwar ist er nicht 100% vegan, weshalb es auch nur ein halber Tipp ist, aber dafür in vielen Teilen von Paris vertreten.

Un chaleureux applaudissements, einen warmen Applaus für „Le Pain Quotidien“, s’il vous plaît!


Formidabler Tipp #3 1/2: Le Pain Quotidien


Paris Vegan Le Pain Quotidien

„Le Pain Quotidien“ bedeutet so viel wie „Das tägliche Brot“.

Ihren Ursprung nahm die ganze Geschichte 1990 mit einem ersten Laden in Brüssel und hat sich heute zu einer internationalen Kette entwickelt.

In 17 Ländern ist „Le Pain Quotidien“ mittlerweile vertreten und allein in Paris gibt es 14 Filialen.

Normalerweise vermeide ich Ketten und bevorzuge kleine, individuelle Läden.

Als ich allerdings am Morgen mit knurrendem Magen eine vegane Frühstücksgelegenheit suchte, war ich froh einen „Le Pain Quotidien“-Laden quasi direkt vor der Haustür von meinem Airbnb-Quartier anzutreffen.

 

Das Brot steht zwar noch immer im Mittelpunkt, allerdings gibt es auf der Karte diverse vegane Angebote aus den Bereichen Frühstück, Snacks und Brunch. Diese können auch von Filiale zu Filiale können.

Auch Vegetarier und Fleischesser kommen hier auf ihre Kosten.

Zudem bietet „Le Pain Quotidien“ noch einen ganz besonderen Service: sollte dich, wenn du wieder zu Hause bist, die Sehnsucht nach einem Frühstück oder Brunch dort packen, gibt es auf der Website eine ganze Reihe von veganen Rezepten des Restaurantangebots, die du selber nachkochen kannst.

Eine schön Sache, wie ich finde!


  • Restaurant: Le Pain Quotidien
  • Anschrift: 14x in Paris
  • Öffnungszeiten: unterschiedliche Öffnungszeiten
  • Web: www.lepainquotidien.com

So, das sind sie also, meine 3 1/2 formidablen Restaurant-Tipps für Paris.

Mein Fazit: Paris hat deutlich mehr zu bieten als nur Baguette und Croissants, ist aber für Veganer kein ganz einfaches und keinesfalls ein günstiges Pflaster.

Ein wenig Planung im Vorwege deiner Reise schadet sicher nicht.

Auch solltest du für Restaurantbesuche ein bisschen mehr Geld einstecken als für Trips in andere europäischen Metropolen.

C’est tout!

Dann wünsche ich dir bon voyage, bon appétit und viel Spaß in der französischen Hauptstadt!


Hast du noch weitere Tipps? Was sind deine Erfahrungen als Veganer in Paris?

Schreib‘ einen Kommentar!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Likes
2 Kommentare
  • Melli
    Donnerstag, 11. August 2016

    hab mir mal die Preise bei den Restaurants angesehen, das ist ja echt teuer
    den Burgerladen werde ich mir aber mal merken, sowas mag ich eigentlich immer

    • Jens
      Freitag, 12. August 2016

      Hey Melli.

      Ja, Paris ist leider durchgängig teuer. Am besten versorgt man sich selbst, wenn man die Möglichkeit dazu hat und gönnt sich einen Restaurantbesuch als etwas besonderes.

      Hank Vegan Burger ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn du mal vor Ort sein solltest.

      Liebe Grüße

      Jens

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an und erhalte alle Neuigkeiten direkt in dein Postfach!