fbpx

Podcast #034: Die 6. grün-vegane Sprechstunde

Ein ganz persönlicher Jahresrückblick von Lisa Albrecht und mir
2 Permalink 31 Likes

Auch wenn dieses Jahr noch nicht ganz zu Ende ist, ist es doch ein guter Zeitpunkt in dieser letzten Podcastepisode des Jahres einen Blick zurück auf die vergangenen Monate zu werfen, denn es hat sich viel getan!

 

Zusammen mit Lisa Albrecht von „Ich lebe grün!“, lasse ich das Jahr noch einmal Revue passieren.

Vom Häuserkauf über Hochzeit bis hin zu Themen wie Zero waste, Verzicht auf Haushaltszucker, Fridays for future und Meditation haben wir eine ganze Reihe von spannenden Dingen zu besprechen.

Und weil es so viele Themen gab und es uns so viel Spaß gemacht hat, ist diese Jahresendausgabe des „Ich bin jetzt vegan!“-Podcast auch eine gute Stunde lang.

Lass sie dir nicht entgehen und hör‘ am besten jetzt gleich mal rein!


Podcastfolge #034


Den „Ich bin jetzt vegan!“-Podcast gibt es auf allen gängigen Plattformen, wie zum Beispiel auf iTunes, Spotify, Stitcher, Deezer oder bei TuneIn.

Darüberhinaus kannst du den Podcast in vielen Apps, wie bspw. der AntennaPod-App oder Pocket Cast hören.

Und natürlich gibt es ihn auch als RSS-Feed, und du kannst jede Podcastfolge auch direkt hier auf der Seite im Player anhören oder downloaden.



Alle Links und Infos zu dieser Episode


Lisas Blog findest du unter www.ichlebegruen.de.

Alle Infos zum Land der Tiere gibt es hier: https://land-der-tiere.de.

Mehr zur Meditations-App „Headspace“ gibt es für iOS (Apple) (Werbelink) oder Android (Google).


Was waren für dich die Highlights 2019? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar!


31 Likes
2 Kommentare
  • Andrea Baas
    Sonntag, 12. Januar 2020

    Hallo Jens,

    spontan habe ich mich entschlossen eine Patenschaft für Tiere aus dem Land-der-Tiere zu übernehmen. Und zwar für Felix, Knut und Helge. Ich hatte den Unfall noch in Errinerung und fand die kleinen Ferkel super tapfer. Was mich besonders beeindruckt hat, war, dass man die Drei schlafend in einer Kuhle im Wald gefunden hat. Das zeigt ja, dass alle natürlichen Sinne dieser Tiere noch voll funktionieren.

    Ich dacht, das wäre ein super Geschenk für meine Eltern und für meinen Mann und habe eine Patenschaft über 20 Euro bestellt. Die Zertifikate kamen und noch ein kostenloser Kalender. Ich häkelte noch schnell ein kleines Schwein dazu und freute mich endlich ein sinnvolles Geschenk zu haben.
    Kurz vor Weihnachten gab es natürlich wie immer Streit mit den Eltern und so strich ich lieber das Geschenk, um weiteren Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen.
    Am zweiten Weihnachtstag kündigte ich meinem Mann das Geschenk an. Ich sagte ihm ich hätte mir selber etwas geschenkt, das ich aber mit im Teilen wolle.
    Mein Mann geht eigentlich mit mir konform lebt inzwischen fast vegan und ich denke er versteht die Problematik. Er setzt sich aber ungern mit solchen Themen auseinander. Aber ich war mir sicher er würde die drei kleinen Racker genauso mögen wie ich.
    Wir stießen also mit Rotwein an und wollten auch gemütlich nach unserer Bescherung essen. Und dann krachte es. Ich wäre ja bescheuert. Und wovon ich das bezahlen würde. 20 Euro im Monat. Ich muss dazu sagen, Ich arbeite halbtags und verdiene etwas mehr als 1000 EURO. Ich hab aber immer reichlich Geld über, da ich auch nichts brauche. Und ich dachte 20 Euro ist ja nicht die Welt. Also ich hab mir da schon Gedanken gemacht. Wir haben ein Eigenheim ohne Schulden und mein Mann verdient gut. Wobei ich mir schon bewusst bin, das ich doch abhängig von im bin. Mit ein bisschen mehr Mut hätte ich mich auch schon das eine oder andere Mal selbstständig gemacht. Aber für wen soll ich dann kochen? Wen soll ich betüttern?
    Jedenfalls meinte er dann noch die Tiere würden sowieso geschlachtet und das wären Betrüger und eine Spendenquittung würde ich auch nicht haben. Ich müsse sowas doch mit ihm besprechen. Ich muss mein ganzes Leben mit irgendwem irgendwas besprechen. Mit meinen Elter, mit meinem Mann ich will auch mal was alleine entscheiden. Ich hab ja nur 20 Euro im Monat verplant und nicht sonstwas gekauft! Ich muss auch dazu sagen das ich im Januar 50 geworden bin.
    Ich habe darauf hin beim Land der Tiere angerufen, die Spendenquittung bestellt und den monatlichen Betrag auf 10 Euro gekürzt. Die waren super nett und es hat alles toll geklappt.
    Ich wollte das nur mal loswerden, damit ihr wisst, dass das Leben auch im Alter nicht einfach ist. Ich fühle mich immer noch wie 20 und finde das so toll was die jungen Leute heute bewegen und wie selbstbewusst die sind. Und Vegan leben ist ganz schön schwer, wenn man im realen Leben lebt. Ich wohne in Rahden in der nähe von Herford, wenn dir das was sagt. Und hier ist eben nicht Berlin oder Hamburg. Hier gibt es Trecker und böse Bauern und Leute die nichts rein gar nichts wissen über vegetarisch oder vegan. Die würden hier alle verhungern ohne Fleisch.
    Ich bin immer noch so traurig über meinen Mann. Er war dann die halbe Nacht unterwegs und hat sich morgens in sein Arbeitszimmer eingeschlossen. Als er Hunger bekam kam er wieder raus und siehe da ein leckeres Essen stand auf dem Tisch. Unser Weihnachtsessen wollte er dann gemütlich an diesem Tag vertilgen, aber das gab es dann Sylvester. Kein Wort mehr über die Geschichte und ich hab ihn angefleht er sollte mir doch bitte eine Antwort geben was ich falsch gemacht habe.
    Wir wollen eigentlich dieses Jahr nach Japan. Es ist ein Herzenswunsch von mir. Aber ich glaube ich lasse das lieber. Ich hab ja kein Geld. Von Meinen Eltern hab ich zum Geburtstag eine Lebensversicherung bekommen, die wird dieses Jahr ausgezahlt. Ich bekomme ständig so etwas. Oder Pullover. Aber wenn ich dann sage du den Pullover in gelb möchte ich nicht, kann ich nicht den Pullover in rot bekommen? Dann sagt meine Mutter nein das Geld gib es nur für den Pullover in rot.
    Schon krass oder normal?

    Vielen lieben Dank für deinen Podcast, ich höre alle Podcast die es gibt,
    Veggiworld usw. Ihr seid die Stimmen die mir Kraft geben für meinen tägliches Dasein auf dieser Welt.
    Viele Grüße Andrea

    • Jens
      Montag, 13. Januar 2020

      Liebe Andrea,

      das geht mir grad richtig zu Herzen, was du da schreibst. Lass dich bitte nicht unterkriegen!

      Es fällt mir allerdings schwer, dir auf diesem Weg Ratschläge zu geben. Du benennst ja viele Punkte schon zu Recht.
      Ich wünsche dir viel Mut, die richtigen Entscheidungen zu treffen!

      Liebe Grüße, Jens

      PS: 50 ist nicht alt. 😉

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


call-in-podcast Kopie