Podcast #010: Udo Taubitz – Journalist, Familienvater und Autor veganer Kinderbücher
Wie schon die Jüngsten altersgerecht an ein veganes und tierfreundliches Leben herangeführt werden können

0 Permalink 3

Glückliche Kühe auf grünen Wiesen, Hühner, die gackernd über den Hof laufen und Schweine, die sich fröhlich im Dreck suhlen – die Verlogenheit dieses Bauernhofidylls in unzähligen Kinderbüchern ging dem dreifachen Vater Udo Taubitz irgendwann zunehmend gegen Strich.

 

Mit veganer Ernährung und Respekt vor Tieren und Umwelt passte das für ihn jedenfalls nicht zusammen.

Also ergriff der Schreibtrainer und Journalist, der unter anderem für den Stern, die Financial Times und Spiegel Online arbeitete, kurzerhand selbst die Initiative und schrieb 2013 mit „Karl Klops, der coole Kuhheld” sein erstes veganes Kinderbuch.

Auf „Karl Klops“ folgte 2016 „Schweinchen Schlau”, das sich mit Einfallsreichtum und  Cleverness dagegen wehrt, dass Papa Schwein geschlachtet wird.

Und so befassen sich Udo Taubitz‘ Bücher auf kindgerechte Weise mit vermeintlich schwierigen Themen wie Tierschutz und Veganismus und stellen damit auch schon mal das Weltbild des einen oder anderen omnivoren Erwachsenen gehörig auf den Kopf.

In dieser Podcastepisode spreche ich mit ihm über das Leben in seiner „Familie Pflanzen-Freak“, vegane Kinderererziehung und natürlich über seine bisherigen und kommenden Veröffentlichungen.

Außerdem gibt es etwas zu gewinnen!

Also worauf wartest du noch?

Auf geht’s in eine neue Runde des „Ich bin jetzt vegan!“-Podcasts!

Rezept des Monats: Jennis No bake Himbeerschnitten
Eine kulinarische Sommererinnerung - einfach gemacht, ohne Backen

2 Permalink 3

Tja, ich fürchte, du musst jetzt ganz, ganz tapfer sein und der unausweichlichen Tatsache ins Auge sehen, dass sich der Sommer allmählich dem Ende zuneigt.

 

Zum Trost habe ich allerdings ein „Rezept des Monats“ für dich, dass das Sommergefühl noch ein wenig konserviert.

Es kommt von Jenni von Mehr als Grünzeug, die Beeren ebenso liebt wie den Sommer und mit ihren famosen Brownie-Himbeerschnitten ein wenig Sonnenschein auf deinen Teller zaubert.

Ihre Brownies sind super schnell gemacht und kommen komplett ohne Backen aus!

Mir läuft allein beim Schreiben schon das Wasser im Mund zusammen … deshalb lass ich jetzt Jenni mal direkt zu Wort kommen!

Karnismus: Warum wir manche Tiere lieben und andere essen
Das unsichtbare Glaubenssystem hinter unserer Ernährung

0 Permalink 1

Kennst du auch diese skurrilen und widersprüchlichen Situationen: der Hundebesitzer, der seinen vierbeinigen Freund abgöttisch liebt, aber keine Gewissensbisse hat, sich beim abendlichen Grillen ein Stück Schweinenacken zu gönnen?

 

Oder die Katzenliebhaberin, die emotions- und gedankenlos dem Schweinetransporter bei der Vorbeifahrt zusieht, während sie zu Hause ihren Stubentiger wie das eigene Kind verhätschelt?

„Absurd!“ sagst du?

Tja, das ist es wohl, aber es ist auch Alltag und definitiv ist es ein Widerspruch, das eine Tier zu lieben und das andere zu essen. Ein Widerspruch, der den meisten Menschen nicht bewusst ist oder den sie sich willentlich nicht bewusst machen wollen.

Die Ideologie, die hinter diesem leider weit verbreiteten Phänomen steckt, ist unter dem Begriff „Karnismus“ bekannt.

Was genau sich dahinter verbirgt, verrate ich dir in diesem Artikel.

Podcast #009: Grünes und veganes Familienleben – Lisa Albrecht im Gespräch
So lässt sich der Familienalltag möglichst nachhaltig und ökologisch gestalten

0 Permalink 2

Möglichst nachhaltig und umweltfreundlich zu leben – das ist das Ziel von immer mehr Menschen, die sich dem dauerhaften Konsum und der Wegwerfgesellschaft entziehen möchten.

 

Ist es für Einzelpersonen oder Paare schon nicht einfach, ihr Leben ökologisch und möglichst umweltgerecht zu gestalten, stellt es Familien vor noch ganz andere Schwierigkeiten.

Angefangen von der Kinderernährung über Bekleidung und Spielzeug bis hin zu der Frage, wie man einen Urlaub mit möglichst geringem CO2-Fußabdruck verbringen kann, steht man als Vater oder Mutter fast täglich vor neuen Herausforderungen.

Lisa Albrecht, mein Gast in der aktuellen Folge des „Ich bin jetzt vegan!“-Podcasts, kann man mit Fug und Recht als eine echte Fachfrau auf diesem Gebiet bezeichnen.

Sie ist nicht nur Mutter einer 3 1/2jährigen Tochter und stolze Besitzerin zweier Hunde, sondern sie bloggt auch schon seit fast sieben Jahren zusammen mit ihrem Mann Paul unter dem Titel “Ich lebe grün!” über vielfältige Themen rund um ein veganes, ökologisches und nachhaltiges Leben.

Im Podcast sprechen wir darüber, ob es in unserer Konsumgesellschaft überhaupt möglich ist, „grün“ zu leben, über vegane Schwangerschaft und Kindesernährung sowie die täglichen Herausforderungen eines nachhaltigen Familienlebens.

Und natürlich hat Lisa ganz konkrete Tipps für dich parat, wie auch du dein Leben mit nur ein wenig Aufwand ein kleines bisschen grüner gestalten kannst.

Bist du gespannt? Dann wartet die aktuelle Episode des „Ich bin jetzt vegan!“-Podcasts gleich nach dem Klick auf dich!