fbpx

Neue vegane Kochbücher für Familien und Fans der indischen Küche

Mach mit und gewinne dein Exemplar von Familien mit Pflanzenpower!
0 Permalink 1 Like

Eigentlich denke ich immer, ich hätte schon ausreichend vegane Kochbücher, aber …

Tja, dieses kleine Wörtchen „aber“. 😉

Man sollte ja auch meinen, dass bei der Vielzahl der Veröffentlichungen der letzten Jahre schon wirklich jedes Thema abgegrast und jede erdenkliche vegane Mahlzeit schon in Rezeptform gedruckt und vervielfältigt worden ist.

So weit ist es dann zum Glück aber noch nicht, und es gibt immer wieder tolle neue Kochbücher, die mich thematisch und von der Aufmachung her so begeistern, dass ich zumindest mal einen Blick hinein werfen muss.

So ging es mir bei zwei Neuerscheinungen aus dem Unimedica Verlag: „Vegane Indische Küche“ und „Familien mit Pflanzenpower“ sind die Titel der beiden Bücher und ich habe mal für dich rein geschaut.

Ach so, zu gewinnen gibt es übrigens auch etwas, aber dazu später.

Erstmal werfen wir einen Blick in die Bücher. Bist du dabei?


„Vegane Indische Küche“ von Richa Hingle


„Vegane Indische Küche“ ist der Titel des Buches von Richa Hingle.

Vielleicht kennst du ja schon ihren Blog veganricha.com? Seit 2009 postet sie dort ihre Rezepte.

Nachdem es ihr zunächst um gesunde, zucker- und fettarme Kost ging, begann seit 2010 ihr Wechsel zu einer mehr und mehr veganen Küche, so dass sie seit einigen Jahren nur noch rein vegan kocht und backt.

Richa Hingle ist von Haus aus keine gelernte Köchin, sondern ist größtenteils davon inspiriert, was ihre Mutter ihr über die traditionelle indische Küche beigebracht hat.

Jetzt ist ihr erstes Kochbuch erschienen und es ist ein wirklich monumentales Werk geworden.

Auf mehr als 300 Seiten findest du 150 Rezepte! Von Avocado-Naan über Tofu in samtiger Kürbiskern-Mohnsamen-Soße, gebackenem Blumenkohl mit Makhani-Soße bis hin zu 24 verschiedenen Dal-Rezepten reicht die Fülle an Gerichten.

Und so wird vom Frühstück über kleine Gerichte & Snacks, Beilagen, Dals, Eintöpfe, Aufläufe & Fladenbrote bis hin zu Hauptgerichten und Desserts wirklich kein Aspekt der indischen Küche ausgelassen.

Kichererbsen-Spinat-Eintopf Vegane Indische Kueche

Dem Rezeptteil ist zudem eine ausführliche Einleitung vorangestellt. Darin erfährst du alles über die Gewürze, Zutaten und die benötigten Hilfsmittel.

Selbst als Neuling, der sich zum ersten Mal mit der indischen Küche beschäftigt, solltest du damit alles an der Hand haben, was du für die Zubereitung der Gerichte brauchst.

Fast alle Rezepte sind mit Abbildungen versehen und die einzelnen Arbeitsschritte sind im Text detailliert beschrieben, so dass sie sehr gut nachvollziehbar sind.

Für jedes Gericht findest du zudem Angaben für die Vorbereitungszeit und die Zeit, die du für die aktive und inaktive Zubereitung (Garen, Backen, Kochen) benötigst. So kannst du den Zeitaufwand genau ermitteln, ohne später von langen Back- oder Garzeiten überrascht zu werden.

Weiterhin findest du in allen Rezepten Symbole, die dich auf einen Blick erkennen lassen, ob die Gerichte frei von Sojaprodukten, glutenfrei oder nussfrei sind. Ein schöner Service, falls du Lebensmittelallergiker bist. Dadurch wird es dir erspart, jede einzelne Zutatenliste auf potenzielle Probleme scannen zu müssen.

Schließlich sind auch besonders einfache Rezepte, die nur wenige Zutaten und keine besondere Vorbereitung benötigen, mit einem entsprechenden Symbol gekennzeichnet. So kommst du auch als Kocheinsteiger voll auf deine Kosten.


Mein Fazit zu „Vegane Indische Küche“


Vegane Indische-KuecheWenn du dich für die indische Küche begeisterst, kommst du um das Werk von Richa Hingle nicht herum.

Mit diesem umfangreichen Kochbuch hast du alles an der Hand, was du brauchst, um eine ungeheure Vielzahl von indischen Gerichten mit Freude zuzubereiten. Eine absolute Kaufempfehlung für alle Fans der indischen Küche!

„Vegane Indische Küche“ von Richa Hingle ist bei Unimedica erschienen und kostet € 24,-. Erhältlich ist das Buch bei deinem örtlichen Buchhändler, bei Thalia* oder bei Amazon*.


„Familien mit Pflanzenpower “ von Dreena Burton


Dreena Burton kann man mit Fug und Recht als eine Pionierin auf dem Gebiet der veganen Küche bezeichnen. Schon seit 20 Jahren ernährt sie sich vegan und bloggt unter www.plantpoweredkitchen.com über vegane Themen.

Mittlerweile hat die dreifache Mutter fünf Kochbücher herausgebracht und auch ihre Kinder wachsen vegan auf.

Diesem Thema hat sie nun ihr aktuelles Buch „Familien mit Pflanzenpower“ gewidmet. Ein spannendes Feld, wie ich finde, denn viele Eltern fragen sich, wie sie ihrem Nachwuchs eine gesunde und vollwertige Ernährung schmackhaft machen können. Keine so leichte Aufgabe!

Und so beginnt Dreena Burtons Buch auch mit einem ausführlichen Einleitungsteil, in dem sie von ihrem eigenen Werdegang berichtet und wertvolle Tipps gibt, wie eine pflanzliche Ernährung in das Familienleben integriert werden kann, angefangen von guter Vorratsplanung über grundsätzliche Zubereitungstipps bis hin zur Einbeziehung der Kinder beim Einkauf und der Zubereitung der Mahlzeiten.

Im Rezeptteil reicht die Bandbreite dann von Frühstücksrezepten über kleine Mahlzeiten & Snacks, Salate, Soßen & Toppings und nahrhafte Hauptgerichte bis hin zu süßen Köstlichkeiten.

Mehr als 100 kinderprobte, vegane Vollwertrezepte findest du in dem Buch. Durchgehend bebildert und leicht verständlich beschrieben, so dass dir das Nachkochen keine Probleme bereiten sollte.

Umami-Burger Rezept Familien mit Pflanzenpower

In einem weiteren Abschnitt des Buchs geht Dreena Burton auf das Thema „Wählerische Esser“ ein und verrät den einen oder anderen Trick, mit dem man Kinder für eine pflanzliche Ernährung begeistern kann. Dazu gibt es Tipps für Schul- und Pausendosen und Ideen für vegane Kindergeburtstage.

Im letzten Teil von „Familien mit Pflanzenpower“ findest du schließlich noch Grundrezepte für häufig benötigte Lebensmittel,  Pflanzenpower-Speisepläne, Anworten auf häufig gestellte Fragen und Nährwerttabellen.


Mein Fazit zu „Familien mit Pflanzenpower“


Familien mit Pflanzenpower„Familien mit Pflanzenpower“ ist ein echter Helfer im Familienalltag.

Wenn du dich bisher fragtest, mit welchen Gerichten du Kindern und Jugendlichen eine vegane Ernährung schmackhaft machen kannst, hast du mit diesem Kochbuch die richtigen Antworten an der Hand.

Mit Dreena Burtons Buch werden alle ernährungstechnischen Belange vom Frühstück übers Mittagessen bis hin zum Kindergeburtstag abgedeckt – mit fantasievollen, schmackhaften und gesunden Rezepten.

Mein definitiver Kochbuchtipp für alle Familien.

„Familien mit Pflanzenpower“ von Dreena Burton ist bei Unimedica erschienen und kostet € 26,-. Erhältlich ist es bei deinem Buchhändler vor Ort, bei Thalia* oder bei Amazon*.


Hier kannst du gewinnen!


Das Gewinnspiel wurde am 31.12.16 beendet.

Wenn du über zukünftige Verlosungen und Aktionen informiert werden möchtest, abonniere doch einfach meinen Newsletter!

[yks-mailchimp-list id=“6019a31b56″ submit_text=“Yeah! Her damit!“]


Welches der Bücher ist dein Favorit? Hinterlasse jetzt deinen Kommentar!


*Affiliate-Link. Rezepte und Coverabbildungen: © Unimedica

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Like

Bisher keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an und erhalte alle Neuigkeiten direkt in dein Postfach!